über mich

Bei so viel fake und Darstellung heutzutage ist es mir wichtig, dass du siehst, auch ich habe meinen Weg hinter mir, um da zu sein, wo ich heute bin.
Authentisch und ehrlich zu sein ist mir sehr wichtig.
Niemand ist einfach so, bewusst und in der Fülle. Und- wenn ich es kann, kannst du es auch. Dich entwickeln, schmerzhafte Muster lösen und dich selbst
erkennen und entfalten.

Ich fing zwar schon mit 18 Jahren an, mich für Affirmationen und Gedankensteuerung zu interessieren,

aber meinen eigenen so tiefen Schmerz zu erkennen, so weit war ich nicht. So war es, dass ich mit 24 Jahren die zwei kleinen Kinder
meines damaligen Freundes annahm, wie meine eigenen, wenn sie bei uns waren. Er war arbeitssuchend und ich stemmte unser Leben,
was für mich ein ziemlicher Kraftakt wurde, weil ich unbewusst spürte, hier stimmt etwas nicht.
Aber- für die Familie, so glaubte ich, tat ich alles. Damals war mir nicht klar, dass ich im Außen nie würde heilen können, was innen schmerzt- die Trennung meiner Eltern, als ich noch Kind war.
Nach zweieinhalb Jahren fand ich heraus, dass er mich durchweg belogen hatte. In vielerlei Hinsicht. Meine Welt brach zusammen, der Schmerz schien endlos, hatte ich doch weit über meine Grenzen gegeben.
Ich zog aus und war glücklicherweise wunderbar aufgefangen durch Freunde und Familie.
1,5 Jahre lauerte mir mein Exfreund auf und so erfuhr ich, was es bedeutet, vor einem Mann Angst zu haben.
Zwischenzeitlich hatte ich meinen Job und lernte zeitgleich meinen nächsten Lebensgefährten kennen, mit dem ich vier Jahre zusammen war.
Der Übergang war fließend, das Alte noch nicht abgeschlossen und das Neue gleichermaßen schleichend wachsend.
Meine Urwunde war mir immer noch nicht bewusst.

So war die Karotte vor meiner Nase, dass wir zusammenziehen und eine Familie gründen würden, Grund genug, nicht genauer hinzusehen, war ich doch meinem Traum scheinbar so nah. Ein schönes Haus, eine glückliche Familie, ein Hund, genug Geld. Ein erfülltes sorgloses Leben, war mein größter Wunsch, so dachte ich damals.
Gleichzeitig war ich immer noch mit den alten Geschehnissen beschäftigt. Und- ich war einfach dankbar, dass  da jemand ist, der sich kümmert.
Geld war genug da, schöne Hotels und kurze Urlaube waren “Zuckerl” genug, damit ich blieb. Es war wenig Zeit, er arbeitete viel, dachte ich.
Der materielle und gesellschaftliche Status hat mein Ego verwöhnt, ich hatte alles. Doch emotional war ich allein und oft traurig, hab mich kleingemacht und ausgehalten, gewartet.
Bald ist es soweit und er ändert sich bestimmt noch, es könnte ja alles so schön sein.
Zusammenziehen verzögerte er immer wieder mit vagen Ausreden, “aber bald”. Heute weiß ich, ich habe es mit mir machen lassen, aus der Bedürftigkeit heraus,
geliebt zu werden, kaum vorhandenem Selbstwert und der Vorstellung, die ich von meinem perfekten Leben im Kopf hatte, die sehr nah an der Wirklichkeit war. Dachte ich.

Bis ich mich mit knapp 30 dann selbstständig machte, denn es war immer für mich klar- ich wirke mit Menschen und bestimme selbst, wie ich wirken will.
Zwischenzeitlich hatte ich nebenbei den großen Heilpraktiker studiert, Mentaltraining und Change Management.
Ich lies mich von einer Mentorin unterstützen und es war schnell klar, irgendetwas “hängt” in meinem Leben.
Als würde mich etwas zurückhalten und ich nicht frei vorwärtskommen.
Ich sah hin, gemeinsam mit ihr und so war es, dass er noch verheiratet war und – wieder- alles eine Lüge.
Für ihn war ich, wenn auch eine sehr besondere, Geliebte.
Du kennst vielleicht einen solchen Moment, wo sich scheinbar die Erde auftut und zu einem schwarzen Loch wird.
Wenn du taumelst, weil dich die Wahrheit mit solcher Wucht trifft, dass es dich umhaut. Es war wirklich grausam.
Zum Glück war ich auch hier wieder wunderbar gestützt, durch meine Mentorin, durch meine Familie und wenige Freunde, die mir geblieben sind.

So habe ich mich – der Tag der Wahrheit war auch noch mein Geburtstag – entschieden, alles zu tun was nötig ist, damit mir das nie wieder passiert.

Glücklich Bewusst Sein ist eine Entscheidung

Seitdem gehe ich für mich.
Kompromisslos. Was bedeutet, immer und in jedem Moment meine Wahrheit zu leben und nichts anderes.
Die meisten denken dabei an egoistisch, so ich auch früher.
Heute weiß ich, lebe ich aufrichtig meine Energie, kann ich alles erfahren, was ich mir von Herzen wünsche. Fülle. In jedem Bereich.
Fülle ist Liebe und bewusst glücklich zu sein, eine Entscheidung.

So stand ich also da mit meiner Entscheidung, noch einmal von vorne zu beginnen, nur diesmal richtig. Richtig, im Sinne meiner Wahrheit.
Mit Pferd und Hund bin ich von München nach Murnau gezogen, um Abstand zwischen uns zu bringen und mich neu auszurichten, im Rückzug Raum zur Heilung zu finden.

Ich begann, mich intensiv mit meinem Inneren auseinanderzusetzen und- wenn ich mich einmal entschieden habe-
bin ich schnell und 100% committed, solange es stimmig ist. Mit verschiedenen Mentorinnen bin ich tief eingetaucht in die eigene Dunkelheit, Verdrängtes, Unbewusstes.
Viel viel vergangenen Schmerz habe ich gefühlt, viele Ängste hab ich durchlebt.
Es ist ein Sch***gefühl, zu sehen, wie es wirklich ist, wenn man jahrelang sich etwas vormacht.

Ich habe Rotz und Wasser geheult, und mein Ego hat gekotzt, sich aus diesem scheinbar sicheren und materiellen Nest zu lösen.

 mein Erfolg

Aber- es lohnt sich so sehr!
Denn, nur, was ich sehe, kann ich auch veärndern.

Heute sieht es so aus:
Ich weiß, wer ich bin. Ich weiß, dass ich mir vertrauen kann und bin mit meiner Intuition verbunden, mehr denn je.
Meine Fähigkeiten sind mir bewusst und ich gehe für meine Vision, auch, wenn sich Zweifel zeigen. Endlich fühle ich mich sicher genug, um mich dem Leben und meinem Weg hinzugeben, fließen zu lassen, auch, wenn sich nicht klar zeigt, was dabei raus kommt.
Es gibt kaum mehr Drama in meinem Leben, weil ich verstanden habe, dass es keine Schuld im Außen gibt. Alles, also wirklich alles, was ich fühle und wahrnehme, kommt aus meinem Inneren und nur daher. Außen sind nur Auslöser. Somit habe ich gelernt, Verantwortung zu übernehmen und bin aus der Opferrolle ausgestiegen.
Wenn sich “schlechte” Tage zeigen, nehme ich sie immer mehr an und erlaube mir, unangenehme Emotionen und Gefühle- zu fühlen.
Nicht zu vergessen, mein Körper, der mir immer gezeigt hat, wenn etwas nicht stimmt. Hautausschläge, Verdauungsprobleme, nervliche Überbelastung u. a. – mein Körper heilt, lässt gespeicherte Emotionen mehr und mehr los und darf heute mit mir kreieren.
Die Verkörperung dessen, was ich mir wünsche, ist eine wundervolle Erfahrung, in sich selbst anzukommen und zu vertrauen, dass alles gut ist, wie es ist.
Es gibt nichts mehr zu beweisen und nichts zu erreichen.
Emotional unabhängig zu sein und magnetisch die Menschen anzuziehen, die mit der eigenen immer höheren Frequenz und offenem Herzen resonieren.

Mit Hund und Pferd lebe ich inmitten der Natur im bayrischen Oberland und bin jeden Tag dankbar für mich und meinen Weg.
Die Entscheidung, mich zu entwickeln und alles zu sehen und zu empfangen.

Das anderen Menschen, insbesondere Frauen, weiterzugeben und auf ihrem Weg hin zur Selbst-Erfüllung zu unterstützen,
ist meine tiefste Erfüllung.

Ich freue mich von Herzen, dass du hier bist.

 

Wild weiblich und verbunden
deine Milena

Beginne Dein Leben! Jetzt!
Bewusstseins Inspiration

dein wöchentlicher Newsletter
für Bewusstes Glücklich Sein

Wir senden keinen Spam! *

Dies schließt sich in 25Sekunden

Bewusstseins Inspiration

Dein wöchentlicher Newsletter für Bewusstes Glücklich Sein

Wir senden keinen Spam! *