Milena Müllé - Affäre / Beziehungsberatung und Coaching Ich bin IST MEINE GESCHICHTE und das UNVERBINDLICHES TELEFONAT Milena Müllé Hilfe und Coaching - Beziehungsberatung bei Affären Milena Müllé - Affäre / Beziehungsberatung und Coaching REALITÄTSCHECK SPRICH MICH AN ES WAR SCHEINBAR PERFEKT ABER WIE WAR ES WIRKLICH?

Ich bin Milena Müllé

und ich möchte Dich für einen Moment in mein Leben einladen. Ich teile meine Geschichte mit Dir und wünsche mir dabei, Dich zu ermutigen, Dich zu inspirieren oder einfach einen Impuls zu setzen, um hinzuspüren, was vielleicht auch in Deinem Leben alles möglich gemacht werden kann.

Sei es, den Mut aufzubringen, ganz von vorne anzufangen, sich Herzenswünsche zu erfüllen oder dauerhaftes Glück zu leben und in jedem Bereich Deines Lebens erfüllt zu sein.

Die eigene Komfortzone zu verlassen, kann als immense Herausforderung erscheinen. Nur, was ist die Komfortzone in Wahrheit? Ich sage, sie ist lediglich die Illusion und die Bremse auf dem Weg zu Deinem Leben in Fülle.

Milena Müllé - Affäre / Beziehungsberatung und Coaching

Kommt Dir das bekannt vor?

Ich hatte alles, habe mir bereits jung etliche Träume erfüllt. Ich war in Australien als Cowgirl, bin in meiner Heimatstadt München sehr schnell die Karriereleiter hinaufgestiegen, hatte, wie ich dachte meinen Traummann gefunden, sehr viel Geld auf dem Konto und alle materiellen Annehmlichkeiten, die man sich so wünschen kann. Unser gemeinsamer Einzug stand kurz bevor, in eine Traumvilla in Grünwald, dem wohlhabendsten Teil von München.

Mein Mann las mir jeden Wunsch von den Augen ab, ich bin die tollsten Autos gefahren, habe in einer Luxuswohnung gelebt, ich bin mehrmals im Jahr in den Urlaub geflogen, wir wohnten in den schönsten 5 Sterne Hotels. Wollte ich eine neue Handtasche, habe ich sie eben gekauft. Hatte ich Lust, essen zu gehen, sind wir eben essen gegangen, nur in die besten Restaurants.

Wir planten eine Familie, es war scheinbar perfekt. Kurzum, ich hatte alles. Aber wie war es wirklich?

Mein Leben eine Lüge?

Eines Morgens, es war zufällig mein Geburtstag, wusste ich mit einer Klarheit, die ich mir erst heute erklären kann, dass mein Leben eine Lüge ist.

Jetzt könntest Du Dich fragen, warum ich mich bis dahin arrangiert habe und wie ich das nicht merken konnte. Wir hatten sehr wenig Zeit miteinander, haben nicht zusammen gewohnt und ich hatte viel Verständnis für seine viele Arbeit, die ja unser Leben finanziert. Tja, und stand die Verwirklichung eines unserer privaten Ziele wie der gemeinsame Einzug an, hieß es immer „bald“, sobald gewisse Umstände geregelt oder behoben seien. Bald, nur noch zwei Wochen, und immer so weiter. Ich habe gehofft, gewartet, gewünscht- und bin emotional allein geblieben. Damals habe ich angefangen, mich zu belügen.

Dazu kam, ich habe mir nichts Sehnlicheres gewünscht als eine eigene Familie. Vielleicht war ich naiv, vielleicht zu gutgläubig, ja… und die Geschichten und Ausreden- sie waren so glaubhaft…! Ich habe diesen Traum geträumt, von meinem wunderschönen Familienleben mit Hund und Kindern, die im Garten spielen- bis zuletzt und gehofft, dass dieser Traum mit ihm wahr wird. Ist er aber nicht.

Und, kennst Du das?

Zum vorübergehenden Trost gab es Luxus, Prestige, aber keine Wärme. Keine Nähe. Keine echte Verbindung. Aber genau das wollte ich. Letztlich ging es immer um ihn. Nach seinem Wohlbefinden, seinen Lebensumständen, Wünschen, Kapazitäten… Wann hat er Zeit, welche Urlaubsziele und wie lange und wann ist es endlich soweit, dass wir zusammenziehen und mehr Zeit miteinander verbringen…

Nur, wo war ich in dem Ganzen?

Meine Wünsche, meine Prioritäten, meine Bedürfnisse, einfach ich? Immer zuletzt? Und sind all die Hinderungsgründe, unsere Beziehung zu vertiefen überhaupt wahr?

Jener Geburtstag war der letzte Tag, den ich in einer Lüge lebte. Es war der Tag der Entscheidung, die Wahrheit sehen zu wollen. Ab sofort war ich für mich die Hauptrolle in meinem Leben. Und die Frage nach Wahrheit mein ständiger Begleiter.

DIE WAHRHEIT

Die Wahrheit ist, dass er noch verheiratet war. Er hatte noch andere diverse Affären und letztlich war ich wohl auch nicht mehr als eine, wenn auch vielleicht sehr besondere Geliebte für ihn.

Und ja, es war unglaublich schmerzhaft, zu erkennen, dass alles nur eine Illusion war. Die vielen Einzelheiten, die im Nachhinein plötzlich Sinn ergaben. Dennoch wollte ich alles sehen. Heute sehe ich alles. Das Gute, das Schöne und alles andere.

…aus heutiger Sicht ist es kaum zu glauben, wie klein ich mich gemacht habe, wie verunsichert ich war und all die Vertröstungen hingenommen habe. Emotional vereinsamt, grundsätzlich eher traurig als glücklich.

Auch mein Körper hatte mir Zeichen gegeben, doch ich habe sie nicht hören wollen. Er hat deutlich gesagt, hier stimmt etwas nicht. Meine Träume und Wünsche waren stärker als der Mut, die Wahrheit zu sehen. Und der unbewusste, tiefe Glaube, ich sei nicht gut genug, um mein Traumleben wirklich zu erleben, hinderte mich daran, zu vertrauen. Alle Warnsignale habe ich ignoriert und gewartet- bis zu jenem Moment, in dem ich mich entschieden habe. Für mich. Einfach für mich. Mit allen Konsequenzen.

“Die Lügen meines Lebens wurden zur einzigartigen Chance, mir selbst, unabhängig von jemandem oder Umständen, ein großartiges Leben zu erschaffen. Und, ich selbst zu sein. Meine eigenen Werte neu zu entdecken und zu leben!”

Bewusst, glücklich & erfolgreich SEIN. In jeder Beziehung.

Beginne Jetzt!